Diplom-Studiengang Geodäsie und Geoinformatik

Zum Wintersemester 2009/2010 erfolgte die Umstellung des bisherigen Diplom-Studiengangs Geodäsie und Geoinformatik auf das zweistufige Bachelor/Master-System. Alle Studienanfänger ab dem Wintersemester 2009/2010 nehmen automatisch am Bachelor/Master-Programm teil. Eine Einschreibung für den Diplom-Studiengang ist nicht mehr möglich.

Studierende, die derzeit noch im Diplom-Studiengang Geodäsie und Geoinformatik eingeschrieben sind, können ihr Studium nach der Diplom-Prüfungsordnung abschließen, spätestens jedoch bis zum 31. März 2017.

(Siehe dazu §30 der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Geodäsie und Geoinformatik und Artikel 4 der Satzung der Universität Stuttgart über die Angleichung von Fristen für die Einstellung von Diplomstudiengängen vom 20. Dezember 2013).

Aufbau des Studiums

Das Studium gliedert sich in Grund- und Hauptstudium. Im Rahmen des Grundstudiums werden sowohl allgemeine Grundlagen für ein Ingenieurstudium wie Mathematik und Physik, als auch fachspezifische Grundlagen wie Messtechnik und Statistik vermittelt. Das Grundstudium schließt nach dem 4. Fachsemester mit der Diplom-Vorprüfung ab.

Aufbau des Studiums

Das Hauptstudium zerfällt wiederum in Grundfachstudium und Vertiefungsstudium. Das Grundfachstudium ist für alle Studierende obligatorisch. Die enthaltenen Fächer vermitteln die gesamte Breite des Fachgebietes Geodäsie und Geoinformatik. Die Inhalte werden in einzelnen Fachprüfungen als Bestandteil der Diplom-Hauptprüfung geprüft.

Im Vertiefungsstudium bietet sich dem Studenten die Möglichkeit, das Fächerangebot des Grundfachstudiums durch Wahlpflichtfächer den individuellen Interessen entsprechend abzurunden. Während sich die Vertiefungsrichtung "Geodäsie und Geoinformatik" mit innovativen, forschungsnahen Lehrinhalten am Puls der Zeit orientiert, bietet die Vertiefungsrichtung "Anwendungen der Geodäsie in der Luft- und Raumfahrttechnik" die in Deutschland einzigartige Möglichkeit, Geodäsie und Luft- und Raumfahrttechnik zu verbinden und in gänzlich neue Wissenschafts- und Forschungsbereiche vorzustoßen.

Das Studium schließt mit der Diplomarbeit ab, welche planmäßig im 9. Fachsemester angefertigt wird.

Praktikum

Das für das Studium notwendige 3-monatige außeruniversitäre Praktikum soll in der Regel zwischen dem 2. und dem 7. Fachsemester abgeleistet werden. Teile davon können jedoch auch bereits vor Studienbeginn absolviert werden. Auf der Suche nach geeigneten Praktikumsstellen hilft die Fachstudienberatung gerne weiter.

Studienbegleitend werden darüber hinaus weitere Praktika durchgeführt, unter anderem ein 2-wöchiges Integriertes Praktikum (Integriertes Praktikum 2003, Integriertes Praktikum 2006, Integriertes Praktikum 2008), bei dem das gesamte Spektrum der Messmethoden und Auswerteverfahren der Geodäsie und Geoinformatik an einem eigenständig durchzuführenden Projekt exemplarisch angewandt wird.

Studienplan

Der Studienplan regelt das Fächerspektrum im Grund- und Hauptstudium sowie den zeitlichen Umfang der einzelnen Lehrveranstaltungen (bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Studiendekan):

Studienplan für den Diplomstudiengang Geodäsie und Geoinformatik

Prüfungsordnung

In der Prüfungsordnung sind sämtliche Regelungen rund um die studienbegleitenden Prüfungen festgehalten (bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung):

Prüfungsordnung für den Diplomstudiengang Geodäsie und Geoinformatik

Diese Liste beantwortet die häufigsten Fragen zur Prüfungsordnung und zu Studienangelegenheiten.

Vorlesungsverzeichnis

Im Vorlesungsverzeichnis sind (nach Fachbereichen sortiert) alle Lehrveranstaltungen des aktuellen Semesters aufgeführt:

Aktuelles Vorlesungsverzeichnis

Stundenpläne

Die Stundenpläne des Studiengangs Geodäsie und Geoinformatik sind nach Semester sortiert.

Aktuelle Stundenpläne

Institute der Geodäsie und Geoinformatik

Der Studiengang wird von vier Instituten getragen:

Fachgruppe (studentische Interessenvertretung)

Die Fachgruppe ist das Bindeglied zwischen den Studierenden und den Mitarbeitern der Institute. Sie trägt studentische Interessen vor und engagiert sich für deren Umsetzung.

Darüber hinaus organisiert die Fachgruppe regelmäßig außerfachliche Veranstaltungen (z.B. Erstsemesterfest) und ist Plattform für den studentischen Kontakt, Erfahrungs- und Wissensaustausch:

Fachgruppe Geodäsie und Geoinformatik

ECTS

ECTS steht für European Credit Transfer System. Dieses erlaubt den vereinfachten (standardisierten) Nachweis von erbrachten Studienleistungen im Ausland.

Informationen zum ECTS

Weitere Informationen